Vielleicht lässt jemand Wunder regnen

Hoffnung zum Verschenken und selber lesen

edition chrismon

In den letzten Wochen hat Corona unser aller Leben gehörig durcheinandergewirbelt: die Wirtschaft auf Talfahrt, Familien am Limit und die Politik unter Entscheidungsdruck in einer bisher noch nie dagewesenen Situation mit völlig unklarem Ausgang. Eigentlich alles eine Nummer zu groß für uns allein. Gut zu wissen, dass wir nicht allein sind. Dass wir getragen sind von Gottes Segen – was auch immer geschieht. Von dieser Zuversicht erzählen die federleichten und poetischen Mutmachtexte des Buches „Vielleicht lässt jemand Wunder regnen“, das soeben in der edition chrismon erschienen ist. Es sorgt für Alltagslichtblicke an grauen Tagen.

Susanne Breit-Keßler, Mitherausgeberin des Buches und Vorsitzende des Kuratoriums, hat dem 7 Wochen Ohne-Team ein paar Fragen beantwortet.


Welches Wunder hat es zuletzt für Sie geregnet, erinnern Sie sich an eines?
Heute früh, als ich aufwachen durfte und meinen Mann neben mir sah. Ein herrliches tägliches Wunder!

 

Sind Christen eigentlich zuversichtlichere Menschen als andere? Oder anders gefragt: Müssen Christen immer zuversichtlich sein?
Auch Christenmenschen können manchmal resigniert oder verzweifelt sein. Aber sie bauen darauf, dass Gott umwerfend ist – und einem neue Horizonte eröffnet.

Die Fastenaktion der EKD, deren Kuratoriumsvorsitzende Sie sind, stand in diesem Jahr unter dem Motto „Zuversicht. Sieben Wochen ohne Pessimismus“. Haben Sie persönlich mitgemacht? Und was waren Ihre Erfahrungen in dieser Zeit? Immerhin fiel ja der Lockdown der Corona-Krise mitten in die Fastenzeit.
Ich habe klar mitgemacht. Und mich dauernd daran erinnert, dass ich mich beim Eröffnungsgottesdienst versprochen hatte. Ich habe von "sieben Monaten (statt Wochen) ohne Pessismismus" gesprochen. Ich scheine prophetische Gaben zu haben ... Es hat mich jedenfalls beim Durchhalten bestärkt.

Auf dem Onlineportal evangelisch.de gab es während der Fastenaktion den Aufruf, einen persönlichen Zuversichts- bzw. Mutmachsatz zu posten. Haben Sie auch einen Bibelvers oder Ausspruch, der Ihnen in Krisensituationen Mut macht und Ihnen hindurchhilft?
Unbedingt. Jesus sagt: "Ich lebe und ihr sollt auch leben!" (Johannes 14,19).

Das Buch ist erschienen in der edition chrismon. Mit Geschichten, Gedanken und Gebeten von Roger Willemsen, Susanne Niemeyer, Andreas Malessa, Susanne Breit-Keßler, Frank Muchlinsky, Matthias Lemme, Martin Vorländer, Siegfried Eckert u.v.a. Und mit sechs liebevoll gestalteten Postkarten zum Verschicken von Hoffnungsgrüßen an Himmelssucher und Lebenspilger. Denn eins ist sicher: Dass es Wunder regnet, kann jeden Tag geschehen ...

Das Buch können Sie hier im chrismonshop bestellen!