Kalender und Themenheft

Fasten zum Mitnehmen

Die App holt den Kalender ins Handy

Sie möchten den Fastenkalender auch mal im Zug oder in der Mittagspause lesen? Mit der App auf dem Smartphone oder Tablet haben Sie ihn immer dabei - in digitaler Form. Jeden Tag erscheint die aktuelle Kalenderseite auf dem Bildschirm: Foto und Text. Sie können auch den ganzen Kalender per Mouseklick  durchblättern. Die App ist geeignet für alle Geräte mit iOS und Android und für 3,99 Euro verfügbar als Download im iTunes- und im Google-Play-Store.

 

 

Fasten mit den richtigen ZUTATEN

Das Themenheft ist beides: Arbeitshilfe und Magazin zum Lesen

 

Suchen Sie Lieder, deren Texte zum Aktionsmotto "Zeig dich" passen? Filme, die Sie in Ihrer Fastengruppe zeigen und diskutieren können? Ideen für die Konfigruppe, Kinderbuchtipps, Andachten zum Vorlesen? Im Themenheft ZUTATEN finden sie dies und noch viel mehr: Gottesdienstentwurf, ein Schattenspiel zum Aufführen, Reportagen, Interviews und diesmal auch einen Psychotest. Alles rund um die aktuelle Fastenaktion "Zeig dich. Sieben Wochen ohne Kneifen."
Neben vielfältigem Material für die Arbeit in der Gemeinde finden Sie hier auch Hintergrundtexte und Reportagen: Wie geht ein junger Mann mit Tourette-Syndrom damit um, dass er immer und überall im Mittelpunkt steht, weil er zwanghaft andere Menschen beschimpft? Warum mischt sich ein Türkischstämmiger unter die Pegida-Demonstranten, obwohl er Angst vor ihnen hat?
Das Themenheft ist somit beides: Arbeitshilfe und Magazin zum Lesen - auch außerhalb der Fastenzeit.

Themenheft zur Fastenaktion bestellen

 

Jeden Tag ein bisschen Fasten

Auf vielfachen Wunsch: Der Fastenkalender geht jetzt bis Ostermontag.

Bei manchen hängt er an der Wand. Andere haben ihn auf dem Büro-Schreibtisch stehen und schlagen jeden Morgen die neue Seite auf, bevor sie den PC hochfahren. Der Fastenkalender von "7 Wochen Ohne" ist der Klassiker unter den Begleitern durch die Fastenzeit. Wir wünschen uns, dass Sie den richtigen Platz für ihn finden, aber noch mehr: auch den richtigen Moment, um das tägliche Kalenderblatt in Ruhe zu betrachten. So erleben Sie die Zeit bis Ostern ganz bewusst, und gehen offenen Auges durch diese besonderen sieben Wochen: Schritt für Schritt, Tag für Tag, Woche für Woche.

Der Kalender endet in diesem Jahr übrigens nicht wie bisher mit dem Ostersonntag. Erstmals wird das letzte Blatt dem Ostermontag gehören. Der Grund: Viele von Ihnen wünschten sich das. Denn der Montag gehört mit zu Ostern, und ist ebenso wie der Sonntag davor ein Feiertag, den Sie in Ihren Familien, Freunden und Gemeinden mit vielen Ritualen begehen. Uns gibt das zusätzliche Kalenderblatt die Gelegenheit, Sie etwas sanfter aus der gemeinsam gegangenen Zeit herauszugleiten. In diesem Jahr, am 2. April 2018, tun wir das mit einem Gedicht der Theologin Tina Willms "Ins Hoffnungsland".

Kalender bestellen